ATELIERTAGE  STEYR  2018




 

  ATELIERTAGE  LINZ 2018
 




 

________________________________________________________________



    ATELIERTAGE  2017
 












 




 

  RÜCKBLICK AUF VERGANGENE VERANSTALTUNGEN






„Kultur und Bier“

Ateliertage 2016

 

RÜCKBLICK AUF ALTE VERANSTALTUNGEN

Ateliertage 2015:


„Tage des offenen Ateliers in
  Oberösterreich“

in der Schlossgalerie Steyr –
Internationales Gemeinschaftsatelier

Sa., 10. Okt. und So., 11. Okt. 2015 | 10 bis 18 Uhr

3 Kontinente – 9 Nationen – 13 KünstlerInnen

 
Baba Junko (Japan) – Kalligrafie

Corn Brigitte (AUT, Steyr) – Fotografie

Do Juliana (Bulgarien) – Ölmalerei, Lichtinstallationen

Kotzebue Otto von (Deutschland) – Malerei

Kutsam Christine (AUT, Sierning) – Malerei

Moser Reinhard (AUT, Steyr) – Grafik und Malerei

Novotny Miroslav (Tschechien) – Objektkunst mit Leder

Protic Jadranka (Kroatien) – Malerei

Rameis Alfred (AUT, Steyr) – Stahlskulpturen und Malerei

Schöller Robert (USA) – Portrait- und Landschaftsmalerei

Vetö Marta (Ungarn) – Siebdruck und Textilkunst

Wallenta Otmar (AUT, Aschach/Steyr) – Malerei, Grafik

und Lyrik

Yver Etienne (Frankreich) – Malerei

 

Rahmenprogramm:

Sa., 10. Oktober 11 bis 17 Uhr: Kindermalwerkstatt

Teilnahme nur nach Anmeldung !!
bei Kutsam Christine, Tel. 0650/4516501

 
Impulsvorträge:

Sa, 10. Oktober 11 Uhr: „Der Goldene Schnitt“
                                             Reinhard Moser

Sa, 10. Oktober 14 Uhr: „Die Kunst der Perspektive“
                                             Otmar Wallenta

So, 11. Oktober 11 Uhr: „Künstlerische Fotografie“
                                             Brigitte Corn
 

So, 11. Oktober 14 Uhr: „Einführung in die Kalligrafie“
                                        Junko Baba

 

 


Otmar Wallenta
Der Weg ist das Ziel

Retrospektive zum 60er

Schlossgalerie Steyr:
Ausstellungsdauer: 2. bis 31. Oktobe
r
Dienstag b
is Sonntag
jeweils von 10.00 bis 12.00


Der Magistrat der Stadt Steyr, Dienststelle Museum, lädt
Sie zum Eröffnung der Ausstellung ein.

Otmar Wallenta
Der Weg ist das Ziel
Retrospektive zum 60er

Begrüßung und Eröffnung:
Vizebürgermeister Gunter Mayrhofer
Kulturreferent der Stadt Steyr 

Mag. Cornelia Altreiter-Windsteiger
Bezirkshauptfrau Steyr-Land 

Zur Ausstellung spricht der Künstler selbst.

Vernissage
Do, 1. Oktober 2015, 19 Uh
r

Schlossgalerie Steyr, Blumauergasse

 

 

KUNST AUF SCHIENE - 125 Jahre Steyrtalbahn

 

Am 20. August 1889 wurde für das wirtschaftlich aufstrebende Steyrtal die erste Schmalspurbahn Österreichs eröffnet. Nach dem bewährten Vorbild ähnlicher Bahnen in den Balkanstaaten erwies sich aus topografischen Gründen die Schmalspur mit den kleinen Kurvenradien auch im Steyrtal als die beste Lösung. Einer der größten Befürworter war Josef Werndl, konnte er doch mit der neuen Bahn seine Werke in Letten versorgen. Leider erlebte er die erste Fahrt nicht mehr da er am Karfreitag 1889 nach einer Reparatur der Wehranlage in Letten an einer Lungenentzündung verstarb.
Die Steyrtalbahn erwies sich in der Folge als Segen für die ganze Region, vor allem für die unzähligen eisenverarbeitenden Betriebe entlang der Steyr. Neben der Hauptstrecke Garsten – Klaus wurde 1891 die Flügelbahn von Pergern nach Bad Hall errichtet.
Erst 1982 wurde der Betrieb der Steyrtalbahn endgültig eingestellt.
Aber schon 1984 fuhr sie wieder und fährt sie noch heute – als Museumsbahn von Steyr nach Grünburg.

 Zum Jubiläum erscheint eine Veröffentlichung über die Kultur- und Postgeschichte der ältesten Schmalspurbahn Österreichs mit einer Präsentation und Kunstausstellung:

 

KUNST AUF SCHIENE

125 Jahre Steyrtalbahn

 

Vernissage:  Do. 18. Sept 19.00

im Museum Steyr, Grünmarkt

 

mit zeitgenössischen Kunstwerken von:
Johannes Angerbauer
Siegfried Wallner
Alfred Rameis
Otmar Wallenta
Mario Werndl

 

und einem Einblick in die Postgeschichte der Steyrtalbahn durch die ARGE „125 Jahre Steyrtalbahn“

 

 

Sehr geehrte Leserinnen und Leser!

 

Wir, die Arbeitsgemeinschaft „125 Jahre Steyrtalbahn“ planen daher erstmals eine Veröffentlichung und begleitende Ausstellungen über die Kultur- und Postgeschichte der ältesten Schmalspurbahn Österreichs.
Damit das Ergebnis möglichst vollständig wird, ersuchen wir Sie um Ihre Unterstützung 
Falls sie alte Fotos, Aufzeichnungen, Frachtbriefe oder gestempelte Poststücke, wie  Ansichtskarten, Briefe und Postkarten oder sonstiges von der Steyrtalbahn vor 1983  haben, ersuchen wir Sie um eine Kontaktaufnahme.
Damit geben Sie uns die Möglichkeit fehlende“ Bausteine“ einzuscannen und mit Ihrer Genehmigung im Buch zu veröffentlichen. Die Originale erhalten sie selbstverständlich wieder unversehrt zurück!

 Während die Hauptstrecke von Garsten nach Klaus gut dokumentiert ist, fehlen in den Archiven wichtige Bilder der Flügelbahn von Pergern über Sierning (bis1967 in Betrieb) nach Bad Hall (bis 1933 i.B.).

Besonders dringend suchen wir Fotos von der alten Eisenbahnbrücke über die Steyr zwischen Pergern und Sierning und Abbildungen der Haltestellen Wahlmühle, Oberwallern, Steinersdorf, St. Blasien und Kammerhub auf der Strecke nach Bad Hall.

 

Wir bedanken uns bereits jetzt für Ihre Unterstützung.

 

Kontakt:   ARGE „125 Jahre Steyrtalbahn“
                Otmar Wallenta
                 0664 1244436
                 atelier@wallenta.at

 


  TAGE DES OFFENEN ATELIERS 2014


          Sa. 11. und So. 12. Okt., Ateliertage im Atelier Wallenta,
          Ringstraße 11, 4421 Aschach an der Steyr:

          Sa. 11. Okt., 14 bis 18 Uhr  - KUNST UND WEIN
          und So. 12. Okt., 10 bis 12   und 14 bis 18 Uhr


 

     Do. 9. Oktober 2014, 19.00 Eröffnung der Gruppenausstellung

 

     SoG 2.0 – Soziale Goldkristalle
      in der Schlossgalerie Steyr

      Ausstellung bis 2. Nov. 2014
      nähere Infos: www.sog.is  /aktuell



    

 

      

  Einige Künstlerinnen und Künstler

  stellen das erste Mal in der Schlossgalerie aus,

  so wie Baba Junko, sie wird bei der

  Vernissage die Technik der japanischen

  Shodo - Kalligrafie vorführen, oder

  Gordon Neve David, er war Ausstatter

  beim Oscar- gekrönten Film  

  „ Die Fälscher“ von Stefan Ruzowitzky.


 

ZENso  -  „Aufbruch in das goldene Zeitalter“ 

 

Aktionskunst vom 21.12.2012 von Otmar Wallenta

 

 

  ZENso“ ist meine ca. 40 cm große Sandsteinplastik

  die ich in Oberösterreich in der Natur gefunden habe

  und die mich seit 20  Jahren bei meiner künstlerischen

  Arbeit als  ausgleichender und  ruhender Pol begleitet. .

 

  So wie sie auf dem Sockel steht, hat sie die Natur  

  geschaffen. Geologisch betrachtet bezeichnet man sie

  als Sandstein – Konkretion.

  Ich habe sie lediglich mit Wasser gereinigt, aber

  nichts daran verändert. (Siehe beiliegendes Foto)

 

  Die nebenstehende vereinfachte Abbildung ist das

  Symbol für meinen „ZENso - Zyklus“ eine Kombination

  aus den  Begriffen Zen (Buddhismus) und Enso

  (japanisch - Kreis)

 

Am 21.12.2012 hat ein jahrtausendelanger Kalenderabschnitt der Mayakultur geendet und ein neuer hat begonnen.
Ein Ereignis von großer Bedeutung gleich unserer Jahrtausendwende.
 

Immer wenn ein Kalender große Zyklen beendet und zu Neuem aufbricht, bleiben Spekulationen über den Weltuntergang nicht aus. Angeblich lassen sich damit auch gute Geschäfte machen. 

Für die Mayas war der 21.12.2012 ein Festtag und alle Kulturen dieser Erde waren eingeladen mit Ihnen zu feiern.Die Mayaforschung hat viele Namen für dieses Ereignis, wie„Aufbruch in das goldene Zeitalter, in die Zeit des Lichts oder in die 5. Dimension“. 

Eine persönliche Anmerkung sei mir erlaubt: „Etwas mehr Licht in vielen Bereichen unserer Gesellschaft könnte sicher nicht schaden.

 Aktionskunst vom 21.12.2012

Ich habe am 21.12.2012 beginnend um 00.00 bis 24.00 einen Zyklus mit dem Titel
„ZENso - Aufbruch in das goldene Zeitalter“  geschaffen, wobei bei meinen Arbeiten der Enso (jap. Kreis) als Symbol für Kraft, Stärke, Erleuchtung, Schönheit und  Universum im Mittelpunkt steht. Neben dem Schwarz der Tusche für den kalligrafischen Aufbau vermischen sich in meinen Bildern noch blutrote Akzente mit blattgoldenen Elementen. Eine endgültige Deutung ist dem Betrachter überlassen.

Der Malgrund ist schweres handgeschöpftes Papier mit 1200 g / m².

Damit die Arbeiten gleichsam frei im Raum schweben und bei Beleuchtung vielfache Strukturen werfen, habe ich als Bildhalter eine eigene Plexiglaskonstruktion entwickelt.

Über diesen Aktionstag existieren 2 Filmdokumente und ein notarielles Protokoll.

Einen Teil dieses Zyklus können Sie noch bis zum 17. März jeweils von 10 -12 und 14 – 17 Uhr in der Schlossgalerie Steyr im Rahmen der Ausstellung „Aufbruch“ sehen. Wobei am Sonntag nachmittag ab 16 Uhr ein Großteil der Künstler für anregende Gespräche zur Verfügung stehen.

 

Otmar Wallenta

 

 

  

  

  

    

    

 

 

 

am Freitag 21. 12. 12  führe ich  von 0 Uhr bis 24 Uhr das Projekt

 

 "21.12.12“

 

durch. Die dabei entstandenen Arbeiten werden ab Do. 28. Februar im Rahmen der Gemeinschaftsausstellung

 

„AUFBRUCH“

 

 in der Schlossgalerie Steyr präsentiert.

 

Vernissage: Do. 28. Februar, 19.00,  Ausstellungsdauer 3 Wochen

 

 

 

NEUERSCHEINUNG - immerwährender Kalender

                          "Steyr "
     geschichte
   zwischen
brücken

       
   
   

 

 

 NEU !

Ständige Ausstellung ausgewählter Arbeiten von Otmar Wallenta

in der Raiffeisenbank Steyr am Stadtplatz 46

Schwerpunkt: Ansichten von Steyr und Akte

 

 

 

Vernissage in der neuen Galerie der Firma CNC-Glück in Wolfern bei Steyr

am Mittwoch 7. Nov. 2012

Siehe dazu den Fernsehbeitrag des RTV Steyr

 

 

 

_________________________________________________________________________________________________

RÜCKBLICK:

Di. 12. Juni, Vernissage in der BMW Steyr

mit der Kalenderpräsentation „Steyr auf Antiqua“

und dem Jugendrotkreuzprojekt

"Notfallkoffer für Steyrer Schulen"

  ERÖFFNUNG DES NEUEN ATELIERS VON OTMAR WALLENTA

    in seinem Wohnhaus in Aschach an der Steyr, Ringstrasse 11

 

 

   durch Herrn DI (FH) Gerhard Wölfel, Geschäftsführer der BMW Motoren GmbH

   am Mittwoch, 12. Oktober 2011   Siehe dazu den Fernsehbeitrag des RTV Steyr

  

 Unter den zahlreich erschienenen  Gästen durften wir unter anderem die Bezirkshauptfrau Mag.ª Cornelia Altreiter-Windsteiger   begrüßen

 

   

   von li nach re: LAbg. Bgm. Franz Schillhuber , Otmar Wallenta,
   Bgm. Karl Bogengruber, Franz
Hammelmüller / SKF Österreich AG,
   Dir. Mag. Dr. Johann Weinwurm / Raiba Steyr und
DI (FH) Gerhard Wölfel / BMW
       
       
       
       
       
       
       
       
 


    Vernissage in der Raiffeisenbank - Region Steyr

      am Stadtplatz in Steyr

        am Di 25. Oktober 2011

      Eröffnung:  Dir. Mag. Dr. Johann Weinwurm und Mag. Michaela Frech

        Bei der Veranstaltung wurde vom Künstler Otmar Wallenta seiner Geburtsstadt Steyr  eine wertvolle historische Handschrift gespendet

      Siehe dazu den Fernsehbeitrag des RTV Steyr

       
       
       
       
       
       
       
       
       

Tage des offenen Ateliers 2011 mit einer gemeinsamen Aktion der Künstlergemeinschaft
"DIE FÄRBER"

„DIE FÄRBER“

 

Wir sind eine kleine Künstlergemeinschaft mit drei Kunstschaffenden aus drei verschiedenen Bezirken:

Christine Dörfel – Steinbach an der Steyr, Kirchdorf

Alfred Rameis   Steyr Stadt

Otmar Wallenta – Aschach an der Steyr, Steyr Land


Jeder von uns hat sein eigenes Atelier und unser „Heimathafen“ ist die

"Galerie am Färberbach" (Galerie + Lounge + Veranstaltungszentrum) in Steinbach an der Steyr, die von der Besitzerin Christine Dörfel mittlerweile seit fast einem Jahr  mit Umsicht und großem Erfolg geführt wird. Dem an der Galerie vorbei fließenden Färberbach verdankt unsere Gruppe auch ihren Namen.

Wir sind kein Verein, sondern eine kleine Künstlergruppe! Entgegen großer Kunstvereine mit hohen Mitgliederzahlen möchten wir den Vorteil einer kleinen Gruppe nützen. Wir sind flexibler und spontaner für innovative Ideen und bei Gemeinschaftsausstellungen bleibt dem Einzelnen eine größere Ausstellungsfläche.
Ab 2012 werden wir uns um einen verstärkten Künstleraustausch – nicht nur national sondern auch international bemühen. Das heißt,  Künstler von auswärts präsentieren sich  in der „Galerie am Färberbach“ und im Gegenzug werden wir unsere Werke in deren Heimat präsentieren.

 

Designmesse Linz 2011

  

MALAKTION  im Sommer 2010
auf einer Alm nahe Friesach in Kärnten

mit 5 bis 10m großen Bildern auf Leinwand

   

  

mehr dazu finden Sie unter "Kunst im Raum / Kunst am Bau"
 
   
 



RÜCKBLICK AUF VERGANGENE AUSSTELLUNGEN UND PROJEKTE 

 

 Am 8. April 2010 eröffnete in der Schlossgalerie Steyr
die Ausstellung

STEYR UND DIE LAUNIGE FORELLE 
 

von

Otmar Wallenta & Reinhard Moser

unter Mitwirkung von: Gerald Kapfer, Ulrike Mödlagl, R.H. Kerschbaum,

Uwe Sotornik, Liesa Weiler, der Österreichischen Fischereigesellschaft u.a.

und das

Festival „Schubert@Steyr“ 2010

 als Solistin spannte Katrina Szederkeny mit der Harfe einen Bogen von F. Schubert über Couperin bis hin zu J. S. Bach.

Zur Eröffnung haben Steyrer SchülerInnen der VS 2 und HS 2Tabor unter der Leitung von Edith Wallenta interaktiv den Lebensraum Wasser dargestellt und dabei einen Übergang zu Schuberts Musik geschaffen.

                                                 Schwerpunkt der Ausstellung:

Malerei, Grafik und Skulpturen
Dokumentation über Schuberts Spuren in Steyr
Projekt Schubertdenkmal in Steyr
Schülerarbeiten zum Thema Steyr und Forelle
Unterwasserfotos von der Steyr
Präparate einiger der größten
in der Steyr und Enns gefangenen Fische (bis 130 cm)
historisches Fischerzeug
Funde alter Handwerksrelikte aus der Steyr
Suiseki

 
 
       
   
       
   
       
   
       
   
       
     
       
       
 


  2009 Bildankauf für das neue Reithoffer - Amtsgebäude durch die Stadt Steyr

     "Steyr - Imaginationen eines Flusses"  (3,6  x 1,2 m) 
     

 

 MALAKTION 2009  -  MIT DEM ORF NIEDERÖSTERREICH

 

In Pöchlarn  an der Donau

 

Auf einer leicht abfallenden Wiese vor dem Oskar Kokoschka Museum und direkt an der Donau
entstanden Bilder auf Leinwand im Format 10 x 1,6 und 10 x 2,1 m

 

Eines dieser Bilder wurde von der Stadt Steyr für das neue Amtsgebäude in der Reithofferstraße angekauft.

 
       

 
 BLAUGELBE  Viertelsgalerie,

 Weistrach bei St. Peter in der Au, NÖ.

 Ausstellung gemeinsam mit Franz Schwarzinger

 von So. 19. April bis So. 17. Mai 2009

     
     

 4. bis 14. September 08, Symposium „Atelier an der Donau“,  Pöchlarn, NÖ  www.atelieranderdonau.at  (Beteiligung)

Fotos zum Symposium finden Sie am Seitenende


  21. September 08, 10.30 „Brand:Erd:Spuren“ Vernissage des  Amstettner Kunstvereins, Schlossgalerie St. Peter/Au, NÖ

  Ausstellung bis 5. Oktober (Beteiligung)  


  18. und 19. Oktober 08, Tage des offenen Ateliers in Oberösterreich

  im Atelier „Wallenta“ Sa., 18. Okt 15.00 – 22.00 Abendatelier mit „Kunst und Wein“  So., 19. Okt 14.00 bis 18.00

                   Fotos finden Sie nach dieser Liste 


   28. Oktober 08, 19.00 Buchpräsentation „Wege ins Bild – Otmar Wallenta – Arbeiten1998 bis 2008“ und
  Vernissage in der Raiffeisenbank Sierning  bei Steyr, Ausstellung bis Jahresende (Einzelausstellung)

     
 
     

  14. bis 16. November 08, Kunstmesse Salzburg www.kunstmesse-salzburg.at 

  am Stand der Fa. Eisl & Friends (Beteiligung)


  Fotos - Tage des offenen Ateliers 2008:

   
       
     
       
       
       

  Fotos zum Symposium „Atelier an der Donau“ 2008,  Pöchlarn, NÖ  www.atelieranderdonau.at